Was ist ein unerlöster seelischer Konflikt (USK)?
Bestimmte traumatische Erlebnisse in der Vergangenheit, können den Körper in der Gegenwart negativ beeinflussen. Unerlöste Konflikte bauen statische Ladungen im Gehirn auf und führen zur Reizung des vegetativen Nervensystems. Die Folge können Krankheiten, Beeinträchtigung der Organe und psychische Probleme sein. Das Auffinden unerlöster seelischer Konflikte erfolgt über den Muskeltest.

Ablauf einer Behandlung
Im Laufe einer Behandlung wird der Klient bewusst an das vergangene Trauma herangeführt. Dabei erinnert sich der Klient an Details, Zeitpunkte und Umstände. Er erlebt Gefühle, die hätten gefühlt werden sollen, vom Klienten zum damaligen Zeitpunkt aber unterdrückt wurden. Der Kinesiologe wendet eine geeignete Entkopplungstechnik an, um die einschränkenden Glaubenssätze bewusst zu machen, auszulöschen und durch Freimachende zu ersetzen.

Auslöser für unerlöste seelische Konflikte
Es gibt emotionale oder physiologische Fälle in der Schwangerschaft (z.B. Angst vor der Geburt). Häufig gibt es auch Konflikte aus Unfällen, Operationen und schweren Krankheiten wie Depressionen, Angstblockaden oder körperlichen Leiden. Nicht zu vergessen sind auch Kindheitserlebnisse oder der Tod eines nahestehenden Menschen. Stress, Burnout-Syndrom und geringes Selbstvertrauen werden oft missachtet, sind aber häufige Ursachen seelischer Probleme. Unsere Gegenwart wird durch all die vergangenen Freuden und Leiden beeinflusst. Entscheidungen, die wir jetzt treffen, bestimmen unsere Zukunft. Wenn wir die Traumata der Vergangenheit auflösen und die Freuden verstärken können, so werden wir heute Entscheidungen treffen, die uns eine Zukunft ermöglichen, wie wir sie uns erträumen.

   Behandlungen
Behandlungen
Behandlungen